Chronik der Bäckerei Claßen

Im Jahre 1955 eröffnete der damals 25jährige Bäcker Willi Clahsen - gleich nach seiner Meisterprüfung - mit seiner Frau Gertrud Clahsen, geb. Joeken unter sehr primitiven Bedingungen eine Bäckerei in Kreuzau-Drove, Hauptstraße 149.

 

In einem angemieteten Raum wurde die Backstube mit einem gebraucht gekauften Backofen und einer auf Raten gekauften Teigmaschine eingerichtet. Als Arbeitstisch diente ein einfacher Küchentisch.

 

Die ersten Rohstoffe konnten erst bezahlt werden, nachdem die daraus hergestellten Backwaren verkauft worden waren.

 

Die ersten fünf Jahre wurden Brot und Brötchen noch mit dem Fahrrad ausgeliefert.

Im Jahre 1965 wurde das Ladenlokal in ein neu gebautes Haus in der Wehrstraße 1a verlegt. Dort wurde für die damalige Zeit eine moderne und komfortable Ladeneinrichtung eingebaut.

 

Am 1.Januar 1981 wurde die Bäckerei dem Sohn, Bäckermeister Hans-Peter Claßen und seiner Frau Anngret, geb. Elsasser übergeben.

      

Unser Stammgeschäft in Drove in den 80er Jahren.

Den ersten Angestellten der Firma diente der Heizungskeller des Wohn- und Geschäfts-hauses als "Personalraum" - etwa zum Umkleiden oder zum Abhalten der Pause. WC war das Gäste-WC im Erdgeschoß.

 

Unsere Backstube kurz vor dem Umzug nach Stockheim. Hier sieht man bereits

die beiden neuen Öfen der Firma Hein, Luxemburg

 

Nach 9 Jahren, am 01.01.1990 wurde aus der Bäckerei Claßen die Bäckerei Claßen GmbH gegründet.

Gesellschafter damals : Hans-Peter Claßen (Geschäftsführer) und Annegret Claßen.

Im Jahre 1997 wurde auch Jochen Claßen, Sohn der Eheleute Hans-Peter und Annegret Claßen, Gesellschafter der GmbH.

 

 

Im Laufe der Jahre wurde der Problematik "Personalraum" mit einem Anbau mit Pausenraum, Dusche und WC, sowie einem Konditoreiraum  Abhilfe geschaffen.

 

 

1993 entschied man sich im Hause Claßen zu einem großen Schritt : Am 15. April 1993 eröffnete man nach unzähligen Beratungsgesprächen und Diskussionen in der Familie die Filiale in Kreuzau. Im damaligen Co-op-Supermarkt gegenüber der Sparkasse wurde das Geschäft von der Bäckerei Kaminiarz übernommen.

                                                                                                                     

 

In den Jahren 1997 und 1998 wurden die beiden Öfen Fabrikat Winkler durch neue Öfen der Firma Hein aus Luxemburg ersetzt. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Familie Claßen noch nicht, dass sich Ihre Zukunftspläne kurzfristig ändern würden.

 

 

Da der Raum der Backstube mit der Zeit nicht mehr ausreichte hatte man schon länger eine geeignete Lösung für eine größere Backstube gesucht.

Ende des Jahres 1999 ergab sich plötzlich die Möglichkeit des Erwerbs einer Halle im Gewerbegebiet Stockheim, an der man schon länger interessiert war.

Die Halle wurde gekauft und in kürzester Zeit (nur 1/2 Jahr) zur modernen Backstube mit Verkaufsraum, Sozialräumen, Büro usw. umgebaut.

 

Die Eröffnung der nunmehr dritten Filiale samt Backstube erfolgte im Mai 2000 aus Anlass des Frühlingsfestes im Gewerbegebiet Stockheim.

 

Auf dem Bild zu sehen ist vor dem neuen Geschäft die Männer-Schautanzgruppe "Bier- und Wurstverein Drove", die uns mit einer Tanzeinlage zur Eröffnung gratulierte.

 

 

Im Jahr 2002 absolvierte "Junior-Chef" Jochen an der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe den Lehrgang zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung, worauf folgend er am 19.Juli 2002 mit einem sehr guten Noten-Durchschnitt die Meisterprüfung ablegte.

"Früh übt sich wer einmal ein Meister werden will..."

Junior-Chef Jochen bei ersten Tätigkeiten in der Backstube.

 

 

Durch die Nähe der neuen Backstube zum Dürener Stadtgebiet lag die Überlegung nahe dort eine Verkaufsstelle zu eröffnen.

 

Am 09.Oktober 2003 war es dann soweit: Im "Germania Karree", dem ehemaligen Hotel Germania in Düren, Josef-Schregel-Str. 20-22 wurde zusammen mit der Metzgerei Schlenter ein in Düren einmaliger "Kombiladen" eröffnet. Bäckerei und Metzgerei in einem Geschäft.

 

 

 

 

2004 wurde ein Smart als neuer "Werbeflizzer" angeschafft und von der Firma Wolfram "Claßen-mäßig" beklebt.

       

 

 

 

Im Jahr 2005 feierten wir unser 50jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass haben wir eine ganz besondere Aktion durchgeführt: Von unserem Jubiläumsbrot „55er“, das es von Mai bis September zu kaufen gab, wurden 25 Cent je Brot an die Kinderkrebshilfe gespendet.

 

Die Vorstellung des Jubiläumsbrotes und die offizielle Präsentation der Aktion erfolgten im Rahmen des Frühlingsfestes im Gewerbegebiet Stockheim am 08.Mai 2005. Die Übergabe des Schecks an die Kinderkrebshilfe Köln erfolgte dann beim Kreuzauer Ortsfest im September.

 

 

Das Jahr 2007 stand ganz im Zeichen der Renovierung und Erweiterung der Filiale in Kreuzau. Um mehr Platz im Café zu schaffen wurde nach vorne und in Richtung des Parkplatzes angebaut, der alte Fliesenboden durch neuen Granit ersetzt und die Ladenreinrichtung komplett neu gestaltet. Damit die Kunden während des Umbaus, der von Juni bis September dauerte, nicht auf unsere Backwaren verzichten mussten, wurde auf dem Parkplatz ein Verkaufswagen aufgestellt.

 

           

 

 

Es dauerte nicht einmal ein Jahr, da wurde schon das nächste große Projekt verwirklicht: An der Nideggener Straße in Düren entstand unsere 5.Filiale zusammen mit einem Trink-gut-Getränkemarkt.

Auch hier bieten wir Ihnen seit Oktober 2008 ein geräumiges Café, hier sogar erstmals mit separater Raucher-Lounge.